Verkehrspuppentheater gastiert an der Grundschule an der Weißensestraße

 

Dienstag, 26.06.2018 – Zwei Vorstellungen ihres diesjährigen Programmes spielte das Ensemble des Verkehrspuppentheaters der Münchner Polizei bei uns an der Schule.

In „Winniquatsch, der Isarindianer“ ging es neben dem richtigen Verhalten im Straßenverkehr auch um das Thema Mobbing. Viele Mitmacheinheiten rissen die Kinder mit und sorgten für Schwung.

Am Ende gelang es dem Publikum, den Bösewicht Krake Shorty einzufangen und dem Mobbing so ein Ende zu setzen.

Eine lehrreiche und unterhaltsame Aufführung. Wir sagen: „Danke!“

Isarkrake Shorty möchte zum Mobbing anstiften. Aber nicht mit uns!

 

Du magst vielleicht auch